WASSERSTRAHLEN

Rufen Sie uns an 07141 / 696169-0

Was ist Hochdruckwasserstrahlen?

Bei der Anwendung dieses Verfahrens werden verschiedene Wasserdruckintensitäten verwendet. Je nach Arbeitszweck kann das Höchstdruckwasserstrahlen beziehungsweise das Hochdruckwasserstrahlen eingesetzt werden. Ab einer Intensität bis zu 1000 bar wird von Hochdruckwasserstrahlen gesprochen. Die Leistung kann mit einem handelsüblichen Hochdruckreiniger verglichen werden. Ab 1000 bis 2500-3000 bar wird es als Höchstdruckwasserstrahlen bezeichnet. Mithilfe von verschiedenen Düsen ermöglicht die Technik eine Reinigung, die Entfernung von Lack- und Farbschichten und den präzisen Betonabtrag. Bei Wasserstrahlen bis 500 bar wird das Wasser erhitzt.

Maschinell geführtes Höchstdruckwasserstrahlen:

Diese Technik wird mit Betriebsdrücken bis zu 3000 bar verwendet. Abtragsgeräte ermöglichen die Sicherung der Rückstoßkräfte. Je nach Anwendungsgebiet und gewünschtem Arbeitsergebnis werden Betriebsdruck, Düsenform und andere Parameter angepasst.

Höchstdruckwasserstrahlen mit Robotern oder Handlanze:

Mit Robotern oder Handlanze können bei Betriebsdrücken ab 1200 bar Betonteile exakt und sicher abgetragen werden. Pörose Teile aus Beton lassen sich so problemlos entfernen, ohne die Bewehrung zu zerstören. Diese Technik ist ortsunabhängig einsetzbar.

Höchstdruckwasserstrahlen mit flexiblen Werkzeugen:

Rohre und Behälter lassen sich durch den Einsatz von passenden Werkzeugen problemlos reinigen. Dadurch werden Schmutz und andere Rückstande entfernt. Es werden keine chemischen Zusätze verwendet.

Wie funktioniert die Reinigung mit Wasserstrahlen?

Beim Arbeiten mit Wasserstrahlen wird Wasser unter hohen Druck gesetzt und mittels spezieller Düsen zu der Stelle geleitet, die behandelt werden soll. Dabei können die Stärke des Drucks und die Wassertemperatur je nach Material angepasst werden. Die Düse kann sich je nach Arbeitszweck in Form und Größe unterscheiden. Es gibt Düsen, die ein präzises Arbeiten ermöglichen oder solche, die für große Flächen eingesetzt werden.

Was sind die Vorteile beim Wasserstrahlen?

Das wasserstrahltechnische Verfahren wird gerne wegen seiner lärmreduzierten und staubarmen Technik eingesetzt. Im Gegensatz zu anderen Methoden ermöglicht es den Betonabtrag ohne Erosion oder Rissbildung, da Erschütterungen durch das Verfahren ausgeschlossen sind. Es entstehen keine thermischen Reaktionen oder Funkenbildungen. Weitere Vorteile des Verfahrens sind eine hohe Quadratmeterleistung und dass der Druck individuell für jeden Arbeitszweck festgelegt werden kann. Armierungen und Bewehrungen lassen sich problemlos freilegen. Dabei werden sie nicht beschädigt.

Durch das Wasserstrahlen mit hohem Druck kann Beton effizient und schnell abgetragen werden. Durch das Strahlen mit speziellen Düsen ist ein präzises Arbeiten garantiert. Außerdem können Betonoberflächen zuverlässig gereinigt werden.

Bei der Methode ist ein sicheres und wirksames Arbeiten gegeben, was teilweise im laufenden Betrieb von Maschinen und Anlagen erfolgen kann. Zudem wird hier nur Wasser ohne Zusätze oder Chemikalien benutzt. Dadurch werden Oberflächen geschont und die Reinigungszeitpunkte verlängert.

Rufen Sie uns an 07141 / 696169-0

Ist das Wasserstrahlen umweltfreundlich?

Bei der Anwendung des Wasserstrahlens wird nur die reine Wasserkraft verwendet, ohne das Chemikalien oder andere abrasive Zusätze eingesetzt werden. Deswegen handelt es sich um ein umweltschonendes und sanftes Verfahren. Darüber hinaus bilden sich durch die Methode keine Rückstande, sondern lediglich Wasserdampf. Es entsteht kein Staub und dadurch keine Belastung für den Menschen oder die Umgebung.